Entspannung. Natur & Leben

2019 Harmonie, Gesundheit und Lebensfreude- mit Basenfasten natürlich entsäuern

Gepostet von am 12. Januar 2019 in Allgemein

Veranstaltungen Sanftes Fasten Fastenwandern Das sanfte Fasten, basenbildend und vitalstoffreich vom 17. – 24. März 2019 bereits vollständig ausgebucht Fastenwandern – ganzheitliches Fasten aktiv vom 13. – 20. Oktober 2019 Zur Anmeldung   Fasten ist der vorübergehende Verzicht auf Genussmittel und gewisse Nahrungsmittel. Beim Basenfasten werden alle Säurebildner in der Nahrung für eine bestimmte Zeit weggelassen. Es befreit den Körper von Giftstoffen und überflüssigen Fettpolstern, vitalisiert den Geist und fördert das seelische Gleichgewicht. Fasten ohne zu Hungern „Basenfasten“ Wozu? Säuren entstehen bei Verdauungs- und Abbauprozessen die in jeder Zelle ablaufen. Normalerweise scheidet der Körper die Säuren auch wieder aus, doch wenn sie überhand nehmen, können sie über Nieren und Darm nicht genügend ausgeschieden werden. Dann übernehmen Basen (Mineralien) ihre Neutralisierung. „Schnelle“ Mahlzeiten, Fertig-Produkte und ein hektischer Alltag fördern die Säurebildung im Körper und beeinflussen den Basenhaushalt, der Körper hat den Säuren nicht genügend Basen entgegenzusetzen und übersäuert. Basenfasten kann dem Körper helfen, die Säure-Überschüsse loszuwerden und den Basenhaushalt zu normalisieren. Lassen sie eine Woche lang alle Säurebildner in der Nahrung weg und erleben sie die vielseitige und schmackhafte Zubereitung von Gemüse, Kräutern und Obst. Getrunken werden 2-3 Liter Quellwasser und Kräutertees (Basentees) Wer darf fasten? Ein Fastenverbot gilt nur für Schwangere und stillende Mütter, Menschen mit Magen oder Zwölffingerdarmgeschwüren, fortgeschrittene Leber- und Nierenfunktionschschwäche, nach größeren Operationen. „Tu deinem Körper Gutes damit die Seele gerne darin wohnt“ Geist und Seele sind am Fastenprozess beteiligt. Der Stoffwechsel in der Fastenzeit führt zur Beruhigung und Entspannung des vegetativen Nervensystems und das seelische Gleichgewicht wird gestärkt. Unterstützt wird dieser Prozess noch durch Meditationen und geistigen Impulsen den Alltag neu zu bedenken. Es birgt eine große Chance, da gerade schwere körperliche Krankheiten durch seelische Einflüsse mitverursacht werden. Was geschieht beim Fasten? Ein großes inneres Reinemachen findet statt. Sämtliche Entgiftungs- und Ausscheidungsorgane (Leber, Nieren, Haut, Darm) laufen auf Hochtouren um Gift-, Entzündungs- und Schlackenstoffe loszuwerden. Dieser Prozess wird noch durch Maßnahmen wie die Darmentleerung, Trockenbürsten und feuchtwarme Leberwickel unterstützt. Es bietet sich an bei allen chronischen Krankheiten wie Allergien, Rheuma, Asthma, Bluthochdruck, Herzerkrankungen, Migräne und anderen Erkrankungen. Bewegung Ein idealer „Fastensport“ ist das Wandern. Durch die Muskelbewegung kommt es zur Kräftigung und verstärkten Durchblutung von Muskeln und Knochen. Sauerstoffreiches Blut fließt in alle Organe und regt den Stoffwechsel an. Alle frischen Nährstoffe, Mineralien, Sauerstoff werden zu den Organen transportiert. Alle Abfallprodukte, Giftstoffe, Schlacken werden mitgenommen und können über unsere Ausscheidungsorgane beseitigt werden. Die bessere Sauerstoffversorgung im...

Mehr

Impressionen 2017

Gepostet von am 03. Dezember 2017 in Impressionen

Mit riesigen Schritten nähern wir uns Weihnachten, Silvester und damit auch dem Jahr 2018. Besonders dieses Jahr ist mit der Geschwindigkeit eines ICE an mir vorübergerast, deshalb möchte ich die Gelegenheit nutzen und Revue passieren lassen. Angefangen hat 2017 noch ganz entspannt mit Autogenem Training und achtsamkeitsbasierter Stressreduktion. Im Februar widmete ich mich in dem zweiteiligen Seminar „ den Schmerz naturheilkundlich und ganzheitlich behandeln“ diesem Thema und gleichzeitig in der Praxis. Den Schmerzen und dem Entschlacken des Körpers nahm ich mir gleich anschließend an. Dieses Jahr durfte ich 4 mal eine Gruppe sehr lieber und netter Menschen eine Woche lang begleiten auf ihrem Weg zu Gesundheit und Wohlbefinden in den Fastenwochen mit Basenfasten. Mit Fußreflexzonenmassage und Schüsslersalz Therapie ging es rasend weiter, auch meine eigene Fortbildung durfte nicht zu kurz kommen. Deshalb freute ich mich wieder auf ein Wochenende auf dem heiligen Berg ( Andechs) um mich ausführlich den Hormonen zu widmen. Im August habe ich mich wie immer ausgeklinkt um meine Batterien aufzuladen, um dann die letzten 3 Monate wieder der Wirbelsäulentherapie nach Dorn meine volle Aufmerksamkeit zu schenken. Aber auch die Entspannungskurse Autogenes Training und Progressive Muskelentspannung haben jede Woche ihren Platz. Ich wünsche ihnen auf diesem Wege gleich eine wunderbare Adventszeit, frohe Weihnachten und würde mich freuen sie bei mir in der Praxis oder bei meinen vielen Kurs- und Seminarangeboten treffen zu dürfen. Ihre Michaela...

Mehr

Harmonie, Gesundheit und Lebensfreude – mit Basenfasten natürlich entsäuern ist das Motto für die Fastenwochen 2018.

Gepostet von am 03. Dezember 2017 in Aktuelles

Die Frühjahrswoche vom 25.02.-04.03.2018 hat seinen Schwerpunkt auf der basischen Ernährung und individuellen geistigen Impulsen. Steigen Sie einfach mal eine Woche aus! Genießen Sie das Erlebnis einer basischen Kost und lassen Sie sich auf eine Woche der Ruhe und der Entspannung einfach ein ! Die Herbstwoche vom 14.-21.10.2018 steht im Zeichen der basischen Ernährung gekoppelt mit viel Bewegung ! Wir werden jeden Tag erleben wie wir im Genussbereich wandern und gleichzeitig erfahren was durch die basische Kost an Energie gewonnen wird. 7-Tage! Ein Erlebnis! Fordern Sie doch einfach unseren Prospekt dazu an unter der Email:...

Mehr

2017 Basenfasten – natürlich entschlacken und entsäuern

Gepostet von am 10. November 2016 in Allgemein

Entschleunigungswoche in der Fastenzeit Vom 05. – 12. März 2017 Naturerlebniswoche- Basenfasten und Wandern Vom 15. – 22. Oktober 2017 Fasten ist der vorübergehende Verzicht auf Genussmittel und gewisse Nahrungsmittel. Beim Basenfasten werden alle Säurebildner in der Nahrung für eine bestimmte Zeit weggelassen. Es befreit den Körper von Giftstoffen und überflüssigen Fettpolstern, vitalisiert den Geist und fördert das seelische Gleichgewicht. Fasten ohne zu Hungern „Basenfasten“ Wozu? Säuren entstehen bei Verdauungs- und Abbauprozessen die in jeder Zelle ablaufen. Normalerweise scheidet der Körper die Säuren auch wieder aus, doch wenn sie überhand nehmen, können sie über Nieren und Darm nicht genügend ausgeschieden werden. Dann übernehmen Basen (Mineralien) ihre Neutralisierung. „Schnelle“ Mahlzeiten, Fertig-Produkte und ein hektischer Alltag fördern die Säurebildung im Körper und beeinflussen den Basenhaushalt, der Körper hat den Säuren nicht genügend Basen entgegenzusetzen und übersäuert. Basenfasten kann dem Körper helfen, die Säure-Überschüsse loszuwerden und den Basenhaushalt zu normalisieren. Lassen sie eine Woche lang alle Säurebildner in der Nahrung weg und erleben sie die vielseitige und schmackhafte Zubereitung von Gemüse, Kräutern und Obst. Getrunken werden 2-3 Liter Quellwasser und Kräutertees (Basentees) Wer darf fasten? Ein Fastenverbot gilt nur für Schwangere und stillende Mütter, Menschen mit Magen oder Zwölffingerdarmgeschwüren, fortgeschrittene Leber- und Nierenfunktionschschwäche, nach größeren Operationen. „Tu deinem Körper Gutes damit die Seele gerne darin wohnt“ Geist und Seele sind am Fastenprozess beteiligt. Der Stoffwechsel in der Fastenzeit führt zur Beruhigung und Entspannung des vegetativen Nervensystems und das seelische Gleichgewicht wird gestärkt. Unterstützt wird dieser Prozess noch durch Meditationen und geistigen Impulsen den Alltag neu zu bedenken. Es birgt eine große Chance, da gerade schwere körperliche Krankheiten durch seelische Einflüsse mitverursacht werden. Was geschieht beim Fasten? Ein großes inneres Reinemachen findet statt. Sämtliche Entgiftungs- und Ausscheidungsorgane (Leber, Nieren, Haut, Darm) laufen auf Hochtouren um Gift-, Entzündungs- und Schlackenstoffe loszuwerden. Dieser Prozess wird noch durch Maßnahmen wie die Darmentleerung, Trockenbürsten und feuchtwarme Leberwickel unterstützt. Es bietet sich an bei allen chronischen Krankheiten wie Allergien, Rheuma, Asthma, Bluthochdruck, Herzerkrankungen, Migräne und anderen Erkrankungen. Bewegung Ein idealer „Fastensport“ ist das Wandern. Durch die Muskelbewegung kommt es zur Kräftigung und verstärkten Durchblutung von Muskeln und Knochen. Sauerstoffreiches Blut fließt in alle Organe und regt den Stoffwechsel an. Alle frischen Nährstoffe, Mineralien, Sauerstoff werden zu den Organen transportiert. Alle Abfallprodukte, Giftstoffe, Schlacken werden mitgenommen und können über unsere Ausscheidungsorgane beseitigt werden. Die bessere Sauerstoffversorgung im Gehirn steigert die Endorphinausschüttung(Glückshormone) und die Lebensfreude steigt. Weitere Informationen und Dokumente Für...

Mehr

Impressionen 2016 – 10 Jahre Heilpraktikerin Michaela Schubert & Entspannung. Natur & Leben

Gepostet von am 10. November 2016 in Allgemein, Impressionen

Alles begann im Jahre 2006, nach bestandener Prüfung und Bestellung zum Heilpraktiker. Schnell war eine Praxis gefunden und schon konnte es losgehen. Michaela Schubert steht für das Ziel, für ihre Patienten da zu sein und damit für einen ganzheitlichen persönlichen Ansatz. In den Jahren entwickelt sich die Praxis zu einer Institution für alle Menschen die eine individuelle Ansprache und Hilfe erwarten. Neben den Schwerpunkten der Praxis entwickelt sich auch eine Plattform von Workshops, Seminaren und Impulsvorträgen um die Themen Gesundheit, Bewegung und Ernährung. Gemeinsam mit ihren Teilnehmern werden ganz notwendige Schritte im Leben angesprochen, begleitet und in die Tat umgesetzt. Deshalb fanden 2016, oft in Zusammenarbeit mit den örtlichen Volkshochschulen, Seminare wie „Schmerzfrei durch DORN“, „Basische Ernährung der Weg zu mehr Energie und Lebensfreude“ oder auch „Stressbewältigung durch Autogenes Training bzw. MBSR“ statt. Besonders die Kurse zum Autogenen Training sind bereits jahresübergreifend und finden immer mehr Anklang. In der Zusammenarbeit mit dem Hotel Kaiseralm in Bischofsgrün finden jährlich zwei Wochen, Frühjahr und Herbst, zum Entkoppeln vom Alltag statt. 7 Tage mit gesunder basischer Ernährung, geistigen Impulsen, Wanderungen und Massagen findet man einen Weg um Ballast des Alltags loszuwerden und sich dann neu wieder einzulassen. Mit diesem Vertrauen ihrer Patienten freut sich Michaela Schubert und Ihr Team auf 2017...

Mehr